Aufgrund der Corona Pandemie zeigen sich mehr Diabetes-Vorformen bei Kindern und Jugendlichen

Die andauernde Pandemie wirkt sich eindeutig negativ auf die Gesundheit von Kindern aus: So weisen Kinder der Pandemiesemester deutlich höhere Blutzuckerwerte und Insulinspiegel auf als Kinder der vorigen Semester. Bedingt durch den Ausfall des Schulsports und der Sportkurse, des Weges zur Schule und der Sperre der Sportstätten bei gleichzeitig erhöhtem (bewegungslosen) Zeitpensum vor dem Bildschirm, ist Prädiabetes, eine Vorstufe zu Diabetes, stark gestiegen.

Den ganzen Artikel lesen Sie auf orf.at.

Zum Thema:
Diabetes und CKD | Low-Carb Ernährung, um Übergewicht und Diabetes vorzubeugen und zu therapieren | Schnelle Corona-Impfung für die Risikogruppe der Diabetiker! | COVID-19 und Diabetes | COVID-19 und chronische Niereninsuffizienz | Höhere Ansteckungsgefahr mit Influenza bei Diabetes