Corona – Diabetes als Risikofaktor

Besonders derzeit, zu Corona-Zeiten, gibt es ständig neue Veränderungen und Erkenntnisse. So besteht jetzt mittlerweile auch mehr Klarheit über Zusammenhänge von Corona und Diabetes.

Untersuchungen aus Großbritannien haben ergeben, dass Menschen mit Diabetes zu einer hohen Wahrscheinlichkeit kein erhöhtes Infektionsrisiko haben. Sind Diabetiker allerdings bereits an Corona erkrankt haben sie laut des britischen National Health System eine deutlich höhere Sterbensrate, als Menschen ohne Vorerkrankungen.

Große Unterschiede bestehen dabei zwischen Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2. Während an Corona erkrankte Menschen mit Typ-2-Diabetes rund 2 Mal so häufig sterben als Nicht-Diabetiker, liegt die Sterberate bei Typ-1-Diabetiker durch Corona sogar zirka 3,5 Mal so hoch.

Auch wenn sich die Infektionsrate zwischen Diabetikern und Nicht-Diabetikern nicht merklich unterscheidet, so zeigen diese Zahlen dennoch, wie wichtig es ist, die COVID-19-Maßnahmen einzuhalten, um sich und andere ausreichend vor den Virus zu schützen.

Deshalb heißt es weiterhin Abstand halten und regelmäßig Hände waschen, um eine Ansteckung so gut es geht zu vermeiden.

Mehr zu diesem Thema finden Sie auf meinbezirk.at.

Zum Thema:
COVID-19 und Diabetes | COVID-19 und chronische Niereninsuffizienz | Höhere Ansteckungsgefahr mit Influenza bei Diabetes