Kranke Nieren – unscheinbar aber tödlich

Den Nieren wird häufig viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt – und das zu unrecht. Denn sie filtern Schadstoffe aus dem Blut und sind damit überlebensnotwendig.

balWährend man Nierensteine relativd durch starke Schmerzen bemerkt sind die meisten anderen Nierenerkrankungen (z.B. Durchblutungsstörungen) leicht zu übersehen. Symptome wie Übelkeit und Appetitlosigkeit oder das Stoppen der Harnproduktion treten erst auf, wenn die Leistung der Nieren deutlich unter dem Normalwert ist. Wenn einmal der Verdacht auf einer Nierenerkrankung liegt sollte man deshalb schnell handeln, denn ohne Behandlung endet das schnell tödlich. Der Körper überlebt lediglich wenige Wochen ohne funktionstüchtige Nieren. Schäden an Herz und Gehirn können schon nach einigen Tagen entstehen.

Vorbeugend ist deshalb eine jährliche Nierenkontrolle bei einem darauf spezialisierten Arzt sehr empfehlenswert.

Für nähere Informationen lesen Sie den Beitrag auf t-online.de.

Zum Thema:
Viel Trinken verringert das Risiko von Nierensteinen | Niere und Diabetes mellitus: SGLT-2-Hemmung als neuer Meilenstein in Diabetologie und Nephrologie? | Änderungen in der Qualität von HDL-Cholesterin bei Niereninsuffizienz